Wachstum in neuen Technologien

Startups kaufen

© Daisy Daisy - stock.adobe

Die Corona-Krise hat bisher zwei Entwicklungslinien verdeutlicht. Einerseits ergeben sich im Nachgang zu den staatlich verhängten Lockdowns auch im deutschen Mittelstand günstige Kaufgelegenheiten, die internationale Investoren derzeit auch konsequent ausnutzen (Distressed M & A). Zum anderen pushen alle westlichen Regierungen die Themen „Digitalisierung“ und „Nachhaltigkeit“. Unternehmen sollen digitaler und grüner werden. Hier ergibt sich nicht nur ein Druck auf die eigenen Geschäftsprozesse, sondern auch eine Wachstumschance.

Schneller durch Startups

Viele Startups werden mit dem Ziel gegründet, später lukrativ verkauft zu werden. Alle großen Technologieunternehmen überwachen den Markt wie beim Fußball-Scouting und gehen ständig auf Einkaufstour. Doch auch für Mittelständler ergeben sich hier Chancen, vor allem abseits der großen Hotspots wie Berlin. Sichten Sie den Markt und Ihre Chancen vor allem bei diesen Zukunftsfeldern und Trends.

Digitale Zukunftsfelder

  • Künstliche Intelligenz: KI-Software steckt mittlerweile in vielen Geräten, Maschinen und Rechnern. Im Gegensatz zu klassischer Software wird sie nicht von Menschen bis zum Ende durchprogrammiert, sondern trainiert ihre Fähigkeiten durch riesige Datenmengen. KI kann dann z. B. im medizinischen Bereich Krebs erkennen (Mindpeak), Gesprächspartner simulieren (Amelia), Sprache analysieren (Precire), Pflanzenkrankheiten überwachen (Plantix), Geschäftsprozesse optimieren (UIPATH) oder Verschwendung in der Gastronomie reduzieren (Delicous Data).
  • Roboter: Die Robotertechnologie ist erstaunlich weit. Sie werden immer menschenähnlicher (Sophia) und kleiner (Nanobots), erfassen alle Branchen (Hadrian in der Bauindustrie) und arbeiten mit Menschen zusammen (Cobots).
  • Digitale Realität: Facebook benennt sich um in Meta und setzt voll auf die neue digitale Realität mit Virtual Reality (VR) und Augmented Reality. Metaverse ist dabei ein Extremszenario, bei dem die Menschen wie früher bei Second Life mit einer neuen Identität völlig in eine digitale Welt abtauchen.

Ökologische Trends

  • CO2-Neutralität: Hier tummeln sich viele Startups rund um Energie-, Produktions- und Wassermanagement. Die Umstellung auf eine CO2-neutrale Wertschöpfungskette wie bei der Bitburger Brauerei ist das große Ziel.
  • Kreislaufwirtschaft: Unternehmen wie Giesswein und Kerbholz setzen bei ihren Produkten auf Naturmaterialien wie Merinowolle und Holz. Andere wie Karün recyceln Fischernetze für ihre Brillenmodelle. Momox aus Leipzig setzt auf Recommerce und kauft im großen Stil alte Bücher und Kleider an.
  • Regulierung: Regierungen ziehen weltweit die Regulierungsschraube an. So tritt 2023 nicht nur in Deutschland das Lieferkettengesetz in Kraft. Es soll sicherstellen, dass die Beschaffung fair und ökologisch verläuft. Um diese Aufgabe zu managen, haben Startups wie die Düsseldorfer Retraced GmbH eine Plattform auf Basis der Blockchain-Technologie entwickelt.

Finanzierungen

Um sich an Startups zu beteiligen oder selbst ein innovatives Unternehmen zu gründen, ist eine Finanzierung erforderlich. Wir bieten als regionale Mittelstandsbank das gesamte Spektrum „Startups kaufen“ - vom klassischen Investitionskredit über eine Eigenkapitalbeteiligung bis hin zu öffentlichen Fördermitteln. Sprechen Sie uns bitte an.

Volksbank Münsterland Nord eG

Friedhelm Hagemann
Bereichsdirektor Firmenkunden
Neubrückenstraße 66
48143 Münster

Fon: (0251) 5005 9600

Volksbank Münsterland Nord eG

Weitere Themen:

Netzwerktreffen - Termine

Die neuen Termine erscheinen in Kürze.

Auch interessant

Empfehlung | Volksbank Münsterland Nord eG

Aktuelle Wirtschaftslage

Empfehlung | Volksbank Münsterland Nord eG

Erbschaft oder Schenkung